Ausstellungen und Veranstaltungen des IV. Quartals im Überblick
Oktober – November – Dezember

22. September bis 26. November 2017
Sonderausstellung: „Handwerk - Werke der Hand“
Eintritt: regulär nach aktueller Entgeltordnung
Die Sonderausstellung "Handwerk - Werke der Hand" ist eine interaktive Erlebnis- und Aktionsausstellung für die ganze Familie zum Thema traditionelles Handwerk. Produziert wurde diese Ausstellung vom Archiv historische Alltagsfotografie. Die Ausstellung widmet sich den Gewerken für Nahrungsmittelproduktion, Bekleidung, Textilherstellung, Möbel- und Hausbau, Metallverarbeitung und Druck; deren Geschichte und Bedeutung sowie ihren Produkten und Werkzeugen seit dem Mittelalter bis zur DDR. So beleuchtet diese Sonderausstellung u.a. die traditionellen Handwerksberufe wie Bäcker, Fleischer, Schuhmacher, Tuchmacher (Gewandschneider) und Tischler. Auch den Frauen im Handwerk ist eine Station gewidmet. Präsentiert werden weiterhin auch Exponate aus traditionellen Gubener Gewerken, die sich im Fundus der Museen der Stadt Guben befinden. Zahlreiche Erlebnisstaionen wie Schau- und Tastkästen oder auch eine Druck-Werkstatt laden kleine und große Museumsbesucher zum Ausprobieren und Mitmachen ein.    

13. Oktober bis 26. November 2017                                                                                                          
Sonderausstellung: Kunstprojekt "HANDwerk"
Eintritt: regulär nach aktueller Entgeltordnung
In dem Kunstprojekt "HANDwerk" hat der Fotograf und Fotokünstler Walter Schönenbröcher alte, zum Teil ausgestorbene und in Zukunft wenig ausgeübte, aber auch aktuelle Handwerksberufe als zeitgeschichtliche Dokumentation festgehalten. Seit 2011 sind bereits mehr als 800 Werke aus 57 Handwerksberufen entstanden. Einige dieser Fotografien wurden schon international ausgestellt. Eine Auswahl der nun im Stadt- und Industriemuseum zu bestaunenden Fotoserie ist 2016 im Rahmen des Brandenburgischen Kulturjahres erstmals präsentiert worden. Diese Fotoausstellung ist thematisch in die Erlebnis- und Aktionsausstellung "Handwerk - Werke der Hand" im ehemaligen Hutcafe integriert und zu den Öffnungszeiten des Stadt- und Industriemuseums zu besichtigen.

01. Dezember 2017 bis 07. Januar 2018 
kleine Weihnachtsausstellung: "Weihnachten im Museum" 
Eintritt: regulär nach aktueller Entgeltordnung
Auch in diesem Jahr zeigt das Stadt- und Industriemuseum wieder eine kleine Weihnachtsausstellung unter dem Titel "Weihnachten im Museum", wo kleine und große Besucher historisches Spielzeug aus vergangenen Zeiten bestaunen können. Der Schwerpunkt liegt dieses Jahr auf der Präsentation von Puppen und Baukästen. Kurze Ausstellungstexte geben weiterhin einen Einblick in die Historie verschiedenener Spielwarenerzeugnisse.

06. Dezember bis 22. Dezember 2017
Sonderausstellung: "Die Europa-Caricade" 
Eintritt: regulär nach aktueller Entgeltordnung

In dieser Sonderausstellung werfen verschiedene Karikaturisten aus 15 Ländern einen kritischen Blick auf die Höhen und Tiefen in 60 Jahren Europäische Union. Die Europa-Caricade will im Europajahr 2017 die Lust und Laune auf Europa wiederbeleben. Hierbei ist das Medium der Karikatur besonders geeignet, da Karikaturen Aspekte treffsicher auf den Punkt bringen können, was manche Textartikel mit vielen Worten nicht schaffen. Unausgewogen und frech, kritisch, ironisch und satirisch, aber immer mit Witz und Humor begleiteten Karikaturisten aus vielen Ländern der Europäischen Union den steinigen Weg zum vereinten Europa mit all seinen Erfolgen und Rückschlägen.

08. Dezember 2017 bis 07. Januar 2018
Sonderausstellung: "Weihnachtliches und winterliches aus Keramik, Textil und Malerei"
Eintritt: regulär nach aktueller Entgeltordnung
Die Gubener Kunstgilde e.V. präsentiert in ihrer Weihnachtsausstellung zahlreiche Kunstwerke zum Thema Winter und Weihnachten aus ihren drei Sparten Keramik, Textil und Malerei. Zu sehen sind die unterschiedlichen Werke der Kunstsparten im ehemaligen Hutcafe zu den Öffnungszeiten des Stadt- und Industriemuseums. Im Rahmen dieser Weihnachtsausstellung bietet die Gubener Kuntsgilde e.V. am Sonntag, 17. Dezember 2017 in der Zeit von 14-17 Uhr einen Weihnachtsbasar an, wo weihnachtliche und winterliche Kunstwerke käuflich erworben werden können.

08. Dezember 2017,  15 - 19 Uhr
Sonderveranstaltung: "Musikalische Weihnachten beiderseits der Neiße"
Eintritt: frei, aufgrund der Förderung durch die Euroregion Spree-Neiße-Bober
Auch in diesem Jahr bietet das Stadt- und Industriemuseum im Rahmen des Gub'ner Adventskalenders wieder eine deutsch-polnische Sonderveranstaltung an. In weihnachtlicher Atmosphäre werden im Ausstellungsraum der "Alten Färberei" die deutschen und polnischen Teilnehmer diesmal mit auf eine musikalische Reise durch typische und traditionelle Weihnachtslieder beider Länder genommen. Hierbei wird zunächst auf die Entstehung und Geschichte des jeweiligen Weihnachtsliedes hingewiesen und im Anschluss musikalisch präsentiert. Während der Veransatltung stehen auf den Tischen deutsche und polnische Speisen zur Verkostung bereit, die während der musikalischen Reise probiert und verspeist werden dürfen. Das "Oblatenteilen", ein typischer polnischer Brauch, bildet auch in diesem Jahr wieder einen schönen Abschluss der gemeinsamen deutsch-polnischen Veranstaltung. Für alle, die gern mitsingen wollen, liegt ein Musikheft mit den deutschen und polnischen Weihnachtsliedern bereit. Dieses kann im Anschluss dann gern als Erinnerung mit nach Hause genommen werden.

Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten sind Voranmeldungen notwendig unter 03561 - 6871 2100!

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Kooperationsprogrammes INTERREG V A Brandenburg - Polen 2014-2020, des Ziels "Europäische territoriale Zusammenarbeit" und des Kleinprojektefonds der Euroregion Spree-Neiße-Bober, kofinanziert. Daher ist der Eintritt für diese deutsch-polnische Sonderveranstaltung frei!

 

Änderungen vorbehalten!