Prsentation Stadtmodell Das Stadt- und Industriemuseum ist um ein Stück Heimatgeschichte reicher: Nach einer feierlichen Übernahme und erstmaligen Präsentation beherbergt die Museumshaube "Perle der Niederlausitz" seit dem 25. April 2017 ein Modell der Stadt Guben von Klaus Janck.

 

Das Stadtmodell ist der Versuch einer Rekonstruktion der Stadtansicht von 1780. Der Maler und Modellbauer Klaus Janck ist 1931 in Guben geboren und hat hier bis 1945 gewohnt. Seit 1955 arbeitet er als selbständiger Grafiker und Positiv-Retuscheur. Das Stadtmodell ist aus Holz, Pappe und Papier im Maßstab von zirka 1:750 gefertigt. Die modellhafte Rekonstruktion der Stadt Guben hat Klaus Janck anhand der Bücher "Guben. Stadt und Land vor 1945" und "Geschichte der Stadt Guben" von Karl Gander bewerkstelligt. Dieses Stadtmodell ist fortan Bestandteil der Dauerausstellung und eine erstklassige Ergänzung der Museumssammlung und dient zur bildhaften Vermittlung der Gubener Stadtgeschichte.